Die Geschichte des Fördervereins

Ein Rückblick

1981 erste Schritte

Prof. Niethammer, der damalige Leiter der Kinderhämatologie und –onkologie regt an, Elternabende durchzuführen. Der erste Elternabend im November außerhalb der Kinderklinik soll „zur allgemeinen Aussprache und Problemerörterung“ dienen. Schnell sind sich die 26 anwesenden Eltern klar darüber, dass ein eingetragener Förderverein zweckmäßiger wäre als eine reine Elterngruppe.
Folgende Anliegen werden vorgebracht:

  • Ein Aufenthaltsraum für die betreuenden Eltern sollte geschaffen werden
  • Küchenbenutzung für die Eltern- die Küche durfte aus hygienischen Gründen nicht mitbenutzt werden
  • Wunschkost oder wenigstens Wahlessen für die Kinder
  • Telefonanschlüsse- von Station konnte kein Kind nach Hause telefonieren
  • Thermostaten für Heizkörper. Durch Festsitzen der Ventile oder Fehlen der Handräder konnten auch im Sommer die Heizkörper nicht abgestellt werden
  • Lärmstopp-Fenster und Sonnenschutzjalousien
  • Unterstützung des Spielzimmers

1982

Im Mai 1982 findet dann die Gründungsversammlung statt. Der erste Vorstand wird gewählt mit Herrn Widmann als ersten Vorsitzenden. Im Juni findet die erste Vorstandssitzung statt.

Folgende Ziele kommen noch dazu:

  • Ein WC für Eltern
  • Umkleidemöglichkeiten für die Schwestern, die sich immer hinter den offenen Schranktüren im Spielzimmer umziehen mussten
  • Sozialarbeiter als ABM-Maßnahme zur Betreuung der Familien
  • Schaffung einer Möglichkeit zur Geschwisterbetreuung
  • Video-Anlage für den Schulunterricht
  • Hilfe für die Beschaffung von Lehrstellen und Ausbildungsplätzen für die betroffenen Jugendlichen
  • Schaffung von Selbsthilfegruppen

1983

Mittlerweile ist der Verein auf 150 Mitglieder gewachsen, das Telefon ist installiert, Spenden akquiriert. Am 27. Juli findet der erste Event des Fördervereins statt- Das Fußballspiel Promikicker-Stationsärzte der Kinderklinik    
Neue Ziele:

  • Ein Krankenstuhl zum Falten
  • Geschirr für die Kinder
  • Spiele für das Spielzimmer
  • Berechtigung des Erwerbs von Behindertenausweisen
  • Übernachtungsmöglichkeiten für Eltern

Die Mitgliederversammlung am 11. November 1983, der Verein besteht mittlerweile aus 250 Mitgliedern. Herr Liebenow wird neu hinzugewählt.

1984

Die Wohnung im Nonnenhaus wird angemietet. Endlich gibt es zuverlässig Übernachtungsmöglichkeiten für die Eltern. Herr Dr. Wolfram Buff wird zum ersten Vorsitzenden gewählt.

1986

Erste Verhandlungen mit dem damaligen Besitzer des Elternhauses.

1987

Das Elternhaus wird am 10.Oktober eröffnet.

1990

Gründung der ersten Selbsthilfegruppe für trauernde Eltern durch Frau Hoffmann.

1991

Bau des Geschwisterhauses.

1992

Juni Einstellung des Sozialpädagogen Herr Bäumer für die Nachsorge. Somit ist ein weiterer Meilenstein zur Umsetzung des Vereinszwecks erreicht.
 
9. Oktober: Jubiläumsfeier 10 Jahre Förderverein, 5 Jahre Mildred Scheel Haus und Übergabe des Geschwisterhauses Reinhold-Beitlich- Haus an den Trägerverein Geschwisterhaus Tübingen e.V.

1993

Erste Patientenfreizeit in Zusammenarbeit mit der Kinderklinik Tübingen
Frau Brodbeck übernimmt den Vorsitz des Fördervereins.

1994

29. Oktober großes Patienten-Familien-Mitarbeitertreffen von Klinik und Förderverein.

1996

Oktober erste Wochenendfreizeit für trauernde Geschwister.

1997

Frau Hoffmann wird zur ersten Vorsitzenden des Fördervereins gewählt.
Die erste Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift Forum wird an die Mitglieder verteilt.
Die erste Freizeit für trauernde Familien findet statt.

1998

Gründung der Stiftung des Fördervereins, erster Vorsitzender Herr Prof. Dr. Stahl.
November: Im November Bezug der neuen Kinderklinik.

1999

Erster Gedenkgottesdienst für trauernde Familien in der Tübinger Stiftskirche.

2010

Das neue Elternhaus, das José-Carreras-Haus in der Frondsbergstraße 51 wird eröffnet. Mit 12 Zimmern für die Familien ein Zuhause auf Zeit.

2013

Herr Hofmann wird zum ersten Vorsitzenden gewählt. Frau Hoffmann ist weiterhin als Stellvertreterin im Förderverein aktiv.

2015

Im Mai wurde bei der Mitgliederversammlung im Elternhaus der Vorstand neu gewählt. Anton Hofmann ist weiterhin Vorsitzender. Hans Liebenow wird in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender ab sofort von Dorothee Mundle und Horst Simschek unterstützt. Monika Feinler ist nun stellvertretende Schatzmeisterin. Im erweiterten Vorstand kamen Melita Brunnenmiller, Johanna Notzon und Reinhard Portugall neu hinzu.

Christine Hoffmann, die den Verein über viele Jahre äußerst erfolgreich geleitet hatte, verabschiedete sich aus dem Vorstand. In einer bewegenden Verabschiedung bezeichnete Anton Hofmann Frau Hoffman als „lebende Legende“, ohne die der Verein nicht stünde, wo er heute steht.

 

 

Dieser Bericht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wichtig war es uns, einmal einen Blick ganz an die Anfänge zurückzuwerfen- ein Andenken zu schaffen den Gründern unseres Vereins!Unzählige Aktionen wurden im Ehrenamt für den Verein getätigt, unzählige Vorstandssitzungen, Klausurtagungen, Sitzungen der Kontaktgruppen- nicht zu sprechen von den Telefonaten, die im Ehrenamt und in der Freizeit geführt wurden und werden.

Allen, die daran mitgewirkt haben, sprechen wir große Anerkennung aus!




Unsere Spendenkonten
Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE10 6415 0020 0000 1260 63
BIC: SOLADES1TUB

VR Bank Tübingen eG
IBAN: DE26 6406 1854 0027 9460 02
BIC: GENODES1STW


Unsere Anschrift

Förderverein
für krebskranke Kinder
Tübingen e. V
.
Frondsbergstraße 51
72070 Tübingen
Telefon: 0 70 71/94 68-11
info@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Unsere Ansprechpartner


Elternhaus
Frau Weigner / Frau Seefelder
Telefon: 0 70 71/94 68-12
elternhaus@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Familienhaus
Frau Scholzgart
Telefon: 0 70 71/7 91 60 01
familienhaus@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Psychosozialer Dienst
und Nachsorge

Frau Teufel Neff
Telefon: 0 70 71/94 68-14
theresa.teufelneff@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Spenden/Verwaltung
Frau Nagel
Telefon: 0 70 71/94 68-11
spenden.verwaltung@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Vorsitzender
Herr Hofmann
Telefon: 0 70 71/94 68-16
anton.hofmann@krebskranke-kinder-tuebingen.de

Vorstandsassistenz
Frau Klose
Telefon: 0 70 71/94 68-17
merle.klose@krebskranke-kinder-tuebingen.de