Botschafter

Gemeinsam viel erreichen

Unsere Botschafter sind Personen des öffentlichen Lebens, die sich für uns auf vielfältige Weise engagieren. Das können z. B. Benefizaktionen sein oder „klassische“ Geldspenden. Vor allem aber können Sie unser Anliegen durch Ihre Bekanntheit in die Breite tragen und andere Menschen über unsere Arbeit informieren.

Unsere Botschafter sind

     

Die Tübinger Wahlkreisabgeordnete und Staatsministerin für Integration Annette Widmann-Mauz unterstützt den Förderverein seit Herbst 2019 offiziell als Botschafterin und setzt sich somit maßgeblich für krebskranke Kinder und deren Familien ein.

Schon seit langem ist Annette Widmann-Mauz der Arbeit des Fördervereins und seiner Stiftung eng verbunden. Im Februar 2019 hielt sie erstmals eine Ansprache anlässlich der Verleihung des Erna-Brunner Preises, des Forschungspreises der Stiftung des Fördervereins, für den sie die Schirmherrschaft übernommen hat. In ihrer Laudatio auf den Vorsitzenden des Fördervereins, Anton Hofmann, dem im Oktober 2019 in Rottenburg die Staufer-Medaille des Landes Baden-Württemberg verliehen wurde, würdigte sie dessen vielfältiges ehrenamtliches Engagement.

Als offizielle Botschafterin wird Widmann-Mauz sich nun weiter verstärkt für krebskranke Kinder und deren Familien einsetzen. Widmann-Mauz freut sich, den Verein noch mehr unterstützen zu können: „Mit unermüdlichem Einsatz steht der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. betroffenen Kindern und ihren Familien in der schweren Zeit nach einer Krebsdiagnose bei. Ich weiß, dass sie durch die enge Zusammenarbeit mit der Tübinger Kinderklinik nicht nur hervorragend medizinisch betreut werden, sondern auch, dass der Einsatz aller Beteiligten von Herzen kommt. Ich freue mich, als Botschafterin einen kleinen Teil zur Unterstützung dieses großartigen Engagements zu leisten.“



Die Tress-Brüder Simon, Daniel, Christian und Dominik

Die vier Tress-Brüder Simon, Daniel, Christian und Dominik, die Inhaber des bekannten Familien-Biounternehmens „Tress-Gastronomie‟, unterstützen schon seit mehreren Jahren – u.a. mit Benefiz-Fußballspielen – den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen. Simon Tress kocht außerdem regelmäßig im Fernsehen - er ist Deutschlands bekanntester Bio-Koch und war schon in zahlreichen TV-Formaten wie dem „ARD Buffet‟ bei ARD, „Das perfekte Promi-Dinner‟ bei VOX oder „Kaffee oder Tee‟ beim SWR zu sehen.

Das Motiv für Ihre Unterstützung des Fördervereins ist der eigene familiäre Hintergrund. „Wir haben unseren Vater und unseren Onkel frühzeitig durch Krebs verloren. Wir kennen das schwere Schicksal der Familien aus eigener Erfahrung. Dadurch fühlen wir uns verpflichtet, diesen betroffenen Familien zu helfen, v. a., wenn ein Kind von Krebs betroffen ist‟, so Simon Tress.

Als erstes Projekt spendeten sie, gemeinsam mit der Firma Stüwer Automaten, dem Förderverein für das Eltern- und für das Familienhaus zwei Kühlschränke, die sie ständig mit ihren Convenience-Produkten bestücken wollen, damit die Eltern der krebskranken Kinder sich nicht auch noch um das Essen kümmern müssen, sondern sich aus diesem Angebot bedienen können.

Weiterhin wollen sie immer wieder Veranstaltungen, beispielsweise Küchenparties, durchführen, zu denen Gäste eingeladen werden. Der Erlös dieser Veranstaltungen soll immer komplett an den Förderverein gehen. Außerdem wollen sie in ihren Lokalen und in ihren umfangreichen Netzwerken auf die wichtige Arbeit des Fördervereins hinweisen und so die Menschen zur Mithilfe motivieren. Es ist für sie auch eine Selbstverständlichkeit, dass bei allen größeren Events des Fördervereis, ob das nun der Tag der offenen Tür oder ein Ehrenamtstreffen ist, immer mindestens einer der Brüder anwesend sein wird. „Wichtig sind uns Glaubwürdigkeit und Nachhaltigkeit. Wir wollen auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes helfen, und wir wollen das nicht nur kurzfristig, sondern ständig tun. Diese Hilfe ist für uns Verpflichtung und Ehre zugleich‟, so die Brüder beim Abschied aus dem Elternhaus.


Guido Buchwald

Der Fußballnationalspieler und Weltmeister Guido Buchwald ist für viele Menschen – vor allem in unserer Region – immer noch ein fester Begriff. Dies rührt vor allem daher, dass es 1990 im Endspiel gegen Argentinien auch seiner starken Leistung gegen Diego Maradona zu verdanken ist, dass Deutschland Fußballweltmeister geworden ist.

Anlässlich einer Benefiz-Veranstaltung für den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen, ist er zum ersten Mal mit unserer Arbeit in Berührung gekommen und hat sich nun entschlossen, den Förderverein dauerhaft als Botschafter zu unterstützen. „Ich freue mich auf diese Aufgabe, weil mir die großartige Arbeit des Fördervereins ein Herzensanliegen ist‟, so Guido Buchwald bei seinem Besuch im Elternhaus des Vereins.



Anita & Alexandra Hofmann

Anita & Alexandra Hofmann (im Bild rechts) zählen seit Jahren zu den bekanntesten Stars der Schlagerszene. Seit Juli 2017 sind sie offizielle Botschafterinnen des Fördervereins.

„Den Förderverein unterstützen wir, weil er unglaublich wichtige Arbeit leistet. Gerade das Elternhaus und das Familienhaus des Fördervereins ermöglicht es den Familien, in der Nähe ihres kranken Kindes sein zu können. Eine psychische Unterstützung, die genauso wichtig ist wie gute Ärzte oder eine gute Behandlung. Es ist ein Ort, an dem man Kraft tanken und ein Stückchen Normalität leben kann. Wir sind aus Überzeugung Botschafterinnen für den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. und werden auch weiterhin alles dafür tun, dass wir die Kinder in der Kinderkrebsklinik und die Angehörigen im Eltern-/Familienhaus unterstützen!‟ (Anita & Alexandra Hofmann)



Julius Frack

Julius Frack ist ein deutscher Illusionist, Magier und Zauberkünstler. Schon im Alter von 7 Jahren führte Julius Frack seine ersten Illusionsshows vor, mittlerweile bewegt sich der Entertainer seit Jahren erfolgreich auf internationalem Parkett. Als Botschafter des Fördervereins will er zusammen mit seiner Frau Steffi über die Arbeit des Fördervereins informieren, Gelder generieren und den Patienten mit Besuchen und Vorführungen auf Station eine Freude machen.

„Wir sind dankbar, vier gesunde Kinder zu haben. Was eine Krebserkrankung für die betroffenen Kinder und ihre Familien bedeutet, ist für uns kaum vorstellbar. Sie sind die wahren Helden. Umso mehr freuen wir uns, für und mit den Kindern zu zaubern und ihnen dadurch eine Freude zu bereiten. Zudem nimmt Tübingen mit den Arbeiten zur Antikörper-Therapie eine herausragende Stellung in der Krebsforschung ein, und wir freuen uns auf die Aufgabe, den Förderverein bei seiner wichtigen Rolle dabei zu unterstützen.‟(Julius Frack)



Über weitere Botschafter freut sich der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. sehr! Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Ihre Ansprechpartnerin:

Teilen  

Teilen

Sie haben Fragen?  Live-Chat ist geschlossen  

  • Chat: Sie haben Fragen?
  • Teilen
  • Schließen