Preisverleihung des ERNA-BRUNNER-Preises am 29. Januar 2016

Unsere Stiftung hat im Rahmen ihrer Forschungsförderung des Jahres 2015 zum zweiten Mal den ERNA-BRUNNER-Preis ausgelobt. Er hat zum Ziel, die Verbreitung wichtiger Forschungsergebnisse zu beschleunigen. Demzufolge soll das Preisgeld in Höhe von € 5.000 forschungsorientiert verwendet werden, z.B. zur Präsentation eigener Arbeiten auf einem internationalen Fach-Symposium oder zum Besuch eines solchen Symposiums. Im Jahr 2015 konnten sich Jung-Forscher aus der gesamten Bundesrepublik bewerben, die im Bereich der pädiatrischen Onkologie arbeiten.

Eine hochkarätig besetzte Jury hat aus den vielen in 2015 eingereichten Arbeiten ausgewählt und der in der Zeitschrift „BLOOD“ (August 2015) veröffentlichten, hervorragenden Arbeit von Herrn Dr. Denis Schewe vom Universitäts-Klinikum Schleswig-Holstein mit dem Thema
„Mer tyrosine kinase promotes the survival of t(1;19) positive acute lymphoblastic leukemia (ALL) in the central nervous system (CNS)“
den Preis zugesprochen.

Die Fragestellung dieser Arbeit betrifft den bisher sehr schwer zu bekämpfenden Befall des zentralen Nervensystems durch Leukämie-Zellen. Die Entwicklung von Resistenzen der ALL-Zellen gegenüber bisherigen Therapien wird aufgezeigt, sowie neue Ansätze zu ihrer effektiveren Bekämpfung beschrieben.

In einer Feierstunde am 29. Januar 2016 wird die Preisverleihung erfolgen. Die Laudatio hält Herr Prof. Dr. Rupert Handgretinger, der ärztliche Direktor der Universitäts-Kinderklinik Tübingen. Anschließend berichtet Herr Dr. Witt, der Preisträger des Jahres  2014 von seinem Besuch des Internationalen Onkologie-Kongresses in Kapstadt.

Umrahmt wird die Feier von klassischer Musik, professionell gespielt vom „caprice musette“ aus Metzingen. Für kleine Gaumenfreuden ist gesorgt.

Wir sind froh, dass unsere Stiftung durch diesen Forschungspreis die Verbreitung von neuen Behandlungsansätzen beschleunigen kann. Auch über diesen besonderen Weg helfen wir kranken Kindern.

Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie zu dieser Feier kommen könnten, ein Zeichen, dass Sie unsere Arbeit unterstützen.

Weiter Informationen zu der Preisverleihung erfragen Sie bitte bei Isabel von Au (07071 / 9468 -17 oder per Mail)

Mit freundlichem Gruß

Prof. Dr. Stahl
Vorsitzender der Stiftung

Unsere Spendenkonten

Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE10 6415 0020 0000 1260 63
BIC: SOLADES1TUB

VR Bank Tübingen eG
IBAN: DE26 6406 1854 0027 9460 02
BIC: GENODES1STW


Unsere Anschrift

Förderverein
für krebskranke Kinder
Tübingen e. V
.
Frondsbergstraße 51
72070 Tübingen
Telefon: 0 70 71/94 68-11
info@krebskranke-kinder-tuebingen.de