Dreamnight at the zoo

Das war wirklich fast wie ein schöner Traum... zu schnell vorbei um zu realisieren, wo man eigentlich gerade ist - eine 'Dreamnight' eben. Die meisten Kinder und Tiere waren sicher schon langsam auf dem Weg ins Bett, da öffnete die Wilhelma an diesem Tag ein zweites Mal die Türen; diesmal für schwerkranke und behinderte Kinder mit ihren Familien. 

Herumspazierende Bäume, Fabelwesen, die einem freundlich zuwinkten - man hatte das Gefühl in einem Märchen gelandet zu sein. Zirkusreife Robben, Giraffen mit ihren riesig langen Hälsen, das Gebrüll eines Löwens, das gefährlich scharfe Gebiss eines Piranhas... so vieles, was einen ins Staunen versetzte. Auch durfte so manches Kind beim gemeinsamen Abschluss als Feuerspucker einen Moment lang noch selbst ein kleiner Held sein.

Aber Dreamnight hin oder her - sei es der größte Gorilla, der stärkste Tiger oder das wildeste Kind - irgendwann muss dann doch jeder schlafen gehen... Denn als Mutter eines Helden, der gegen den Krebs kämpft, habe ich gelernt, dass Träume das Lebenselixier sind, derer, die gefangen sind in einem Körper, der sie daran hindert zu sein, wer sie sind und wer sie sein wollen. Und so war diese Nacht für uns mehr als nur ein Zoobesuch... denn solche Erinnerungen sind wahrhaftig der Stoff, aus dem Träume gemacht werden. 

Julia Boscovic


Mit Ihrer Spende
können Sie
viel bewegen!


Unsere Anschrift

Förderverein
für krebskranke Kinder
Tübingen e. V
.
Frondsbergstraße 51
72070 Tübingen
Telefon: 0 70 71/94 68-11

info@krebskranke-kinder-tuebingen.de