Ukrainische krebskranke Kinder in Tübingen

Im Elternhaus des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen e. V. wohnen seit kurzem die ersten an Krebs erkrankten Kinder aus der Ukraine mit ihren Familien. Da sie aufgrund des russischen Angriffskrieges in ihrem Heimatland nicht mehr ausreichend behandelt werden können, mussten die Familien mit ihren kranken Kindern flüchten. Der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen beherbergt die Familien nun während der Krebsbehandlung in der Tübinger Kinderklinik in seinen beiden Häusern, die auch sonst Angehörigen von krebskranken Kindern zur Verfügung stehen.

Am 10. März hat der Förderverein die beiden Flüchtlingsfamilien aus Kiew aufgenommen. Viktoria kam mit ihrem sechsjährigen Sohn, Hanna kam mit drei Kindern im Alter von zehn Monaten bis 17 Jahren. Ihr siebenjähriger Sohn ist mit zwei Jahren an Krebs erkrankt. Die Therapie in der Ukraine war erfolgreich, sein Zustand ist stabil, allerdings benötigt er Orthesen, um wieder laufen zu können.

Wie die Familien dem Förderverein ausführlich schilderten, haben beide Familien am 06.03. überstürzt ihr Zuhause in Kiew verlassen müssen, um sich über Polen auf den Weg nach Deutschland zu machen. Die Reise mit dem Taxi und dem Bus war sehr anstrengend und mühsam, dennoch sind sie wohlbehalten und gesund hier angekommen. Mit ihrer in Kiew verbliebenen Familie sind sie per Handy in regelmäßigem Kontakt. Sie sind froh und dankbar, im Elternhaus untergebracht zu sein, aber die Sorge um die Väter und Großeltern belastet sie sehr.

„Es ist unvorstellbar, in welcher Not diese Menschen sind. Wir haben es deshalb sofort als unsere Pflicht angesehen, diesen Menschen im Rahmen unserer Möglichkeiten zu helfen. Wenn es unsere Kapazitäten zulassen, werden wir auch weitere geflüchtete Familien mit kranken Kindern aufnehmen“, so Anton Hofmann, Vorsitzender des Fördervereins für krebskranke Kinder Tübingen.

Wer die beiden Familien unterstützen möchte, kann ab sofort an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V. spenden:

 

Spendenkonto des Fördervereins:
Kreissparkasse Tübingen
IBAN: DE10 6415 0020 0000 1260 63
BIC: SOLADES1TUB
Verwendungszweck: Ukraine

Sie können auch direkt hier online spenden. 

Flucht aus Kiew

Mitten in der Nacht mussten die beiden ukrainischen Familien aus Kiew flüchten

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Teilen  

Teilen

Sie haben Fragen?  Live-Chat ist geschlossen  

  • Chat: Sie haben Fragen?
  • Teilen
  • Schließen