Bessere Therapie für Kinder mit Leukämie

Über eine Spende in Höhe von 220.400 € konnte sich gestern (Dienstag, 24.09.2019) die Tübinger Kinderklinik freuen. Mit dem Geld wurde das Gerät "CliniMACS Prodigy" angeschafft, mit dem die Therapie von Kindern mit Leukämie verbessert werden soll.

Unser Vorsitzender Anton Hofmann war am gestrigen Dienstag, 24.09.2019 zur Spendenübergabe in der Tübinger Kinderklinik. 

Gemeinsam mit der Reinhold-Beitlich-Stiftung konnte der Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen der Tübinger Kinderonkologie die Anschaffung eines Geräts zur Verbesserung der Krebstherapie bei Kindern ermöglichen. 

Prof. Handgretinger (Ärztlicher Direktor der Hämatologie/Onkologie der Kinderklinik) erklärte, dass 80 Prozent der nach Standartverfahren austherapierten Patienten auf die Behandlung mit dem Gerät anspringen. Im Gerät werden Zellen von kranken Patienten aufbereitet. Angereichert mit Antikörpern werden die Zellen dem Kind dann wieder injiziert. Diese können dann Tumore selbst erkennen und den Heilungsprozess einleiten.

Die Therapie von krebskranken Kindern zu verbessern ist unser oberstes Ziel, daher war für uns klar, dass wir der Klinik helfen möchten. Zusammen mit der Tübinger Reinhold-Beitlich Stiftung konnten wir den vollen Betrag stemmen und der Klinik ermöglichen, das Gerät anzuschaffen, welches sich jetzt bereits im Einsatz befindet.

Ein Video zur Spendenübergabe finden Sie hier. 

 

 

Prof. Dr. Handgretinger (Ärztlicher Direktor Hämatologie/Onkologie, Tübinger Kinderklinik), H. Presch von der Reinhold-Beitlich Stiftung und A. Hofmann vom Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen (v.l.n.r.) mit dem neuen Gerät zur Verbesserung der Krebstherapie bei Kindern

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Teilen  

Teilen

Sie haben Fragen?  Live-Chat ist geschlossen  

  • Chat: Sie haben Fragen?
  • Teilen
  • Schließen